Einem Kind in einer Familie
Geborgenheit geben zu können,
ist wunderbar.



Unser aufgenommenes Kind macht uns Freude.

 

Es ist aber auch eine außergewöhnliche persönliche und gesellschaftliche Verantwortung, Pflege- oder Adoptiveltern zu sein! Und neben der Freude stehen große Belastungen. Die Kinder müssen in der neuen Familie die Trennung von ihren leiblichen Eltern oder anderen bisherigen Bezugspersonen verkraften. Oft haben sie auch Verletzungen an Leib und Seele erlitten.

Die neuen Eltern werden enorm gefordert, um Defizite auszugleichen und tragfähige Werte zu vermitteln. Dass dabei keiner in der Familie zu kurz kommt, ist nicht einfach. Hilfe ist notwendig! Gerade um besondere Belastungen und außergewöhnliche Situationen zu meistern, brauchen Pflege- oder Adoptiveltern Unterstützung.

Trotzdem oder gerade deshalb: Es ist eine schöne und sinnvolle Aufgabe, benachteiligten Kindern neue Chancen geben zu können!