Tausende von Kindern haben keine Chance, bei ihren

leiblichen Eltern aufwachsen zu können.



"Ich heiße Linda
und bin jetzt 7 Jahre alt"

 

Meine Mama war 17 als ich zur Welt kam. Weil ihr Freund sie mit Faustschlägen gequält hat kam es zur Frühgeburt. Meine Mama stand ganz alleine da und konnte mich nicht so versorgen, wie es eigentlich notwendig gewesen wäre. Sie war zu unerfahren und völlig ratlos. Da half das Jugendamt, für mich eine Pflegefamilie zu finden. Als die künftige Pflegemutter zu Besuch kam, hatte meine Mama das Gefühl, im Erdboden versinken zu müssen. Sie konnte nicht glauben, dass diese fremde Frau für mich, ihr Kind, jetzt Mutter sein würde. Es tat ihr ungemein weh.

Aber was sollte meine Mama tun? Ihr blieb nichts anderes übrig, als mich wegzugeben. Im Vergleich zu anderen Kleinkindern war ich in meiner Entwicklung weit zurück. Einfühlsam sorgten nun meine neuen Eltern für mich, Tag für Tag. Dank ihrer Geduld und Mühe habe ich viel aufgeholt und komme nun zur Schule. Ja, auf "meine Familie" ist Verlass! Und es beruhigt auch meine Mama zu wissen, dass ich hier glücklich bin.